10.09.2021

Schau´ hin

Mit unserer Veranstaltung „Schau´hin“ lenken wir den Blick auf ein Thema, dessen Existenz oft bestritten wird. Vielen bereitet schon die richtige Definition von Mobbing, Schwierigkeiten. Kaum ein anderes Thema ist mit derart vielen Missverständnissen und Fehlinterpretationen behaftet, wie dieses. Das macht es so schwierig, dieses psychosoziale Phänomen zu erkennen und richtig zu handeln. Auch Lehrer stehen diesem komplexen Problem, oft hilflos gegenüber.
Welches sind die ersten Schritte, wenn man betroffen ist?
Wie handelt man richtig, wenn man etwas beobachtet?
Welche Wege gibt es für Lehrer, um Mobbing an ihren Schulen einzudämmen oder zu beenden?
Kann man bei Cybermobbing überhaupt etwas unternehmen?

Antworten auf diese und weitere Fragen, erhalten Sie während unserer Veranstaltung, durch unsere Experten.

Wir freuen uns auf Sie!

Die Veranstaltung ist gerichtet an: Betroffene, Lehrer, Sozialpädagogen, Erzieher und Eltern.

Mobbing – Schau´ hin

Auftaktveranstaltung

Neuer Termin: 10.09.2021
Kulturzentrum Englische Kirche
Ferdinandstraße 16
61348 Bad Homburg

Eintritt frei

Programmablauf:

E

Alexander W. Hetjes - Begrüßung des Oberbürgermeisters

E

Astrid Frank - Vortrag und Lesung der anerkannten Mobbing-Expertin und Buchautorin

E

Podiumsdiskussion zum Thema: Mobbing an Schulen

E

weitere Programmpunkte in Planung

E

Moderation: Claudia Nover

Details zur Veranstaltung 2021

 

Vortrag Astrid Frank:

Unter dem Leitgedanken Mobbing – wahrnehmen, verstehen und handeln bringt Astrid Frank ihren Zuhörern diesen gruppendynamischen Prozess näher. Textpassagen aus dem Buch „Unsichtbare Wunden“ wecken das emotionale Verständnis für die mit Mobbing einhergehenden Prozesse, während die im Kontext zur Verfügung gestellten Informationen aus aktueller Forschung und Wissenschaft das kognitive Verstehen der Hintergründe ermöglichen.

Im Anschluss gibt es Gelegenheit zu Fragen und Gesprächen

 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

Astrid Frank –
Expertin für Mobbing unter Kindern und Jugendlichen, Autorin
Günther Steppich –
Experte für Cybermobbing,
Fachberater für Jugendmedienschutz am Staatlichen Schulamt für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis,
Referent für Jugendmedienschutz am Hessischen Kultusministerium